Startseite
Ferienhaus-Rundgang
Die Lage/ Die Umgebung
Wir über uns
Preis & Leistung
Belegungsübersicht
Last-Minute-Angebot
Buchungsanfrage
Bewertungen
Anreise


Ihr Urlaubsort von oben: Die Großwarft SüderwaygaardUnser
NICHTRAUCHER-Ferienhaus, in dem 
TIERE NICHT ERLAUBT sind, liegt auf der historischen Warft Süderwaygaard. 
Eine Warft mit 14, meist mit Reet eingedeckte
Friesenhäuser.
Die Warft wird auch gerne als "Perle Nordfrieslands" bezeichnet. Sie ist eine kleine Welt für sich!
Im Hintergrund fließt der  Bongsieler Kanal. Er läuft direkt am Ort vorbei und mündet nach 7 km
in der Nordsee.   

Die Gemeinde Dagebüll ist im Jahre 1978 durch die Zusammenlegung der ehemals selbständigen Gemeinden Juliane Marienkoog, Fahretoft, Waygaard und Dagebüll neu gebildet. Auf einer Fläche von rund 3.600 ha leben ca. 1.000 Einwohner. Die unmittelbar am Nationalpark Nordfriesisches Wattenmeer/Weltnaturerbe Wattenmeer gelegene Gemeinde ist landwirtschaftlich geprägt. Neben der Landwirtschaft ist der Fremdenverkehr in dem staatlich anerkannten Erholungsort bedeutendster Wirtschaftszweig. Die nordfriesischen Inseln Föhr und Amrum werden hauptsächlich über den im Ortsteil Dagebüll-Hafen vorhandenen Hafen erreicht. Für Vogelliebhaber und Ornithologen bietet das Seevogelschutzgebiet im Hauke-Haien-Koog interessante Beobachtungs- und Fotomöglichkeiten. Im Ortsteil Dagebüll-Hafen wird von der Gemeinde während der Ferienmonate ein grüner Badestrand unterhalten.



Dieses Sommerfoto zeigt sehr schön die flache, farbenprächtige Landschaft Nordfriesland`s.    

Auf der Aufnahme ist der Bongsieler Kanal mit der Schleuse zu sehen und der Bottschlotter See im Hintergrund.
Beides liegt in unmittelbarer Nähe des Ferienortes.  

Insbesondere die Großwarft SüderWaygaard
hat die alte Siedlungsstruktur weitgehend erhalten und gilt mit in ursprünglicher Bebauung als ein Kleinod in Nordfriesland
mit einer überregionalen Bedeutung.
Eine Warft ist ein künstlich aus Erde aufgeschütteter, meist kreisrunder Besiedlungshügel zum Schutz vor Sturmfluten.  Warften finden sich in den nordwestdeutschen Marschgebieten und in der Nordsee auf den Halligen. Die bereits seit dem 3. Jahrhundert v. Chr. entstandenen Hügel waren lange vor dem Deichbau der einzig wirksame Hochwasserschutz.







Die ältesten Häuser der Warft-Südseite sind so genannte Ständerhäuser mit einer Kattschur. Diese Bauweise verhinderte in den vergangenen Jahrhunderten, die völlige Vernichtung der Häuser bei einer Sturmflut.

Ein gut befestigter Gehweg führt direkt über die idyllische Warft Süderwayggard, direkt an den Weichdachhäusern und den hübschen, offenen Gärten vorbei:










Hier ein kleiner Ausschnitt von dem Rundweg über die Warft:
Rechts, unser Garten mit dem Pavillion.



Top